Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Für alle Freunde der Selbstbau-Proa P5. Erfahrungsaustausch, Bautipps, Materialinfos, etc.
Gratis-Bauplan unter: http://www.multihull.de/proa/p5/p5.htm

Re: Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Beitragvon multihuller » Do 5. Aug 2010, 16:32

Hallo Reto,

was mich auch wundert ist, daß der Ama, der ja bei raumem Kurs eher eintaucht, bzw. Widerstand generiert, hier nicht die stark auftretende Leegierigkeit kompensiert. Ich werde deine Infos einmal einem Freund zukommen lassen, der sich beruflich mit Hydrodynamik beschäftigt. Vielleicht hat der eine Idee.

Grüsse Othmar
multihuller
 
Beiträge: 123
Registriert: Di 11. Nov 2008, 18:14

Re: Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Beitragvon segelreto » Do 5. Aug 2010, 17:53

Hallo, Othmar!
Ich habe wirklich schon probiert, während des Afallens ganz nach Außen und nach vorne zugehen, nichts zu machen, nur Rudereinsatz hilft.
Aber noch einmal zur Asymmetrie: Daß sie bei zunehmender Geschwindigkeit relativ stärkere Leegierigkeit erzeugt, zeigt ein Experiment: Wenn ich moderat paddle, habe ich das Paddel meistens auf der Leeseite. Nur ab und zu ein Schlag auf der Luvseite genügt, um das Boot auf Kurs zu halten. Wenn ich mit Höchstgeschwindigkeit paddle (ich sitze an derselben Stelle), habe ich das Paddel nicht nur immer auf der Leeseite, sondern ich muß nach Luv gegenhalten um Kurs halten zu können.
Gruß, Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57

Re: Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Beitragvon manfred » Fr 6. Aug 2010, 17:24

Hallo Reto,

auch ich habe öfter bei konstantem Kurs, meist hoch am Wind, und einfallender Bö und damit Geschwindigkeitserhöhung einen abrupten Wechsel von der Luv- zur Leegierigkeit festgestellt. Von anderen Booten ist man ja das Gegenteil gewohnt. Bei mir waren die Auswirkungen aber bei weitem nicht so gravierend wie bei Dir. Ich meine auch, dass das von der Assymetrie des Rumpfes kommt. Wasser hat ja eine recht hohe Dichte, da dürfte einiges an Kraft zusammenkommen.

Gruß
Manfred
manfred
 
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Jan 2009, 16:53

Re: Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Beitragvon manfred » Sa 4. Sep 2010, 09:59

Hallo Reto,

nochmals zu Deinem Thema. Die Asymmetrie und damit verbunden der Auftrieb, bestehen ja nur, wenn das Boot nicht krängt. Nach der reinen Lehre (z.B. Kurtz in "Mehrrumpfboote) verschwindet die Assymetrie und damit der Auftrieb, wenn das Boot krängt, was übrigens leicht nachzuvollziehen ist. Hast Du einmal probiert, ob das Boot auch so dramatisch abfällt, wenn Du es krängen läßt? Ich weiß, es klingt paradox, weil dann der Widerstand des Schwimmers wegfällt und sicher ist es auch nicht einfach, das Boot in der Lage zu halten, aber es ist vielleicht einmal einen Versuch wert.

Hallo Peter,
lange nichts von Dir gehört, was macht die P5.5?

Gruß
Manfred
manfred
 
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Jan 2009, 16:53

Re: Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Beitragvon segelreto » Sa 4. Sep 2010, 11:36

Hallo Manfred!
Interessanter Ansatz. In der Praxis reitet man aber die Bö ganz außen auf dem Ama ab, das Boot krängt, setzt dann den Druck in Geschwindigkeit um, der Druck und die Krängung nehmen ab, das Boot beginnt abzufallen. Ich habe bisher oft versucht, dann das Segel zu fieren, um den Druckpunkt weiter nach hinten/außen zu bekommen, was relativ wirkungslos war. Werde analog zu Deinem Beitrag mal versuchen, dicht zu holen, und zeitig nach innen zu gehen.
War gerade wieder 10 Tage in Torbole am Gardasee, wo es bis 7 Windstärken gab. Bei diesem Wind mußte ich allerdigs mit leichter Havarie schnell wieder aufgeben. Am letztten Tag konnte ich mir mal ein GPS ausleihen und wir haben bei moderater Ora (Thermikwind aus Süden) mit Bf 4+, 12,2 Kn Höchstgeschwindigkeit gemessen. An Tagen davor mit mehr Wind hatten wir aber wohl schon höhere Geschwindigkeiten erreicht.
Gruß, Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57

Re: Erfahrungen mit der Proa P5 Teil 4

Beitragvon manfred » Mo 6. Sep 2010, 18:12

Hallo Reto,

12,2kn sind ja schon einmal nicht schlecht. Herzlichen Glückwunsch. Ob wir wohl die 15kn knacken? Ich habe da noch einen weiten Weg vor mir, aber Du bist ja schon dicht dran. Schau`n wir mal.

Gruß
Manfred
manfred
 
Beiträge: 73
Registriert: So 25. Jan 2009, 16:53

Vorherige

Zurück zu Proa P5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron