Dart 18

Bequeme Fahrtenkreuzer und Charterboote, schnelle Daysailor und Beachkatamarane (kein Bootsmarkt).

Dart 18

Beitragvon Herbert » Do 21. Jul 2011, 11:34

Seit ein paar Wochen bin ich Besitzer eines älteren Dart18. Bei der letzten Fahrt kam es bei hoher Geschwindigkeit zum Strömungsabriss an den Ruderblättern; als Folge kam es zu einem abrupten starken Anluven wobei mein Sohn und ich vom Boot geschleudert wurden.
Kann ich mit Trimmen oder sonstigen Methoden den Strömungsabriss verhindern? Ist hier die maximale Geschwindigkeit bereits erreicht? Bin für alle Tipps dankbar.
Herbert
Herbert
 
Beiträge: 35
Registriert: So 30. Nov 2008, 15:15

Re: Dart 18

Beitragvon bigbone » Mi 31. Aug 2011, 13:20

Hallo,
evt. kann es daran liegen, das die ruderblätter nicht paralell sind oder die vorderen Kanten der Bätter beschädigt sind.
Eine weitere Möglichkeit wäre, dass das Schiff zu luvgierig getrimmt ist (ist viel Gegenruder erforderlich?)
Schöne Grüße
Lars Hiddemann
bigbone
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 25. Aug 2011, 12:42

Re: Dart 18

Beitragvon Herbert » Mo 5. Sep 2011, 14:06

Hallo Lars,
danke für Deine Antwort.
Ich bin mir auch nach deinem Schreiben noch nicht sicher, woran es gelegen hat. Die Ruder sind in ganz gutem Zustand was die vordere Kante angeht, auch sind die Blätter augenscheinlich paralell. Als der Strömungsabriss eintrat (etwas achterlicher als halber Wind Kurs) hatten wir das Groß komplett in Lee und der Gewichtstrimm war ehr achterlich um ein Unterschneiden zu verhindern. Der Ruderdruck war recht gering und war dann plötzlich ganz weg. Bisher ist dieser Zustand nicht wieder eingetreten, wir waren aber auch nicht mehr so schnell unterwegs.
Gruß Herbert
Herbert
 
Beiträge: 35
Registriert: So 30. Nov 2008, 15:15

Re: Dart 18

Beitragvon bigbone » Fr 16. Sep 2011, 06:58

Hallo,
ich hatte das Problem mal bei ungeeignetem Ruderblattprofil, aber bei serienmäßigen Ruderblättern sollte das kein Problem sein.
Sonst fällt mir nur noch ein : Haben die Ruderblätter evt. zuviel Spiel in der Aufhängung? Wenn diese zu arg wackeln, reißt auch die Strömung ab. Oder halt zu starkes Ruderlegen bei hoher Geschwindigkeit (hatte ein Kollege mal bei allerdings gekürzten Ruderblättern). Das starke Anluven nach Strömungsabriss läßt aber meiner Meinung nach auf zuviel Luvgierigkeit schließen.
Mein Mystere fährt bei Strömungsabriss (hatte mal 'falsche' Ruderblätter) einfach im prinzip geradeaus weiter, nur halt nicht mehr durch die Ruderanlage steuerbar.
Schöne Grüße
Lars
bigbone
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 25. Aug 2011, 12:42


Zurück zu Katamarane

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron