Seite 1 von 1

Neues von der KALAPUNA

BeitragVerfasst: So 12. Jun 2011, 14:32
von multihuller
Hallo Proa-Freunde,

es ist uns gelungen die ersten bewegten Bilder von KALAPUNA einzufangen.
http://www.youtube.com/watch?v=UJ4ubpzE0BI

Zwar alles noch von Bord aufgenommen, aber das hat auch seinen Grund. Bei der letzten "Videofahrt" hatte es kräftig aufgebrist, so an die 20+ Knoten. Wir machten eine schöne Rauschefahrt durch/über die Wellen, aber in einer heftigen Böe machte es "knack" und der Yard brach genau in der Mitte durch. Auch der Baum hat schon eine Stelle, die verstärkt werden muss. Die Grenze des Leichtbaus war erreicht. Dafür hat KALAPUNA jetzt einen 2 PS Jockel, mit dem wir es auch gegen den starken Wind wieder nach hause schafften. Die geplanten Totalaufnahmen sind daher vorerst ausgefallen. Aber wir werden sie noch nachholen, wenn der Yard angemessen verstärkt wurde.

Euere
Othmar

Re: Neues von der KALAPUNA

BeitragVerfasst: Di 14. Jun 2011, 18:00
von manfred
Hallo Othmar,

herzlichen Dank für die beeindruckenden Bilder. Ich hatte ja schon im Original die Gelegenheit festzustellen, dass KALAPUNA ein gelungener Wurf ist.

Der Bruch der Rah ist nun wirklich schade. Kann es sein - der Versuch einer Ferndiagnose ist immer so eine Sache - dass die Rah durch Druck vom Mast gebrochen ist? Die Rah stützt sich bei Dir ja auf das Deck auf. Wenn in der Bö die Wand Spiel hat und nachgiebt, dann drückt der Mast auf einmal auf die Rah. Wie gesagt, eine Analyse auf ca. 3000km Entfernung.

Wie auch immer, schnelle und erfolgreiche Reparatur und dann hoffentlich bald neue schöne Bilder
wünscht
Manfred

Re: Neues von der KALAPUNA

BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2011, 18:02
von multihuller
Hallo Manfred,
die Ursachenforschung läßt viele Schlüsse zu. Letztlich war der Wind einfach zu stark für das Segel, bzw. für die extrem leichten Spieren. Wir beide waren ja auch bei einer schönen Brise unterwegs und am "Bruchtag" hat es in den Böen einiges stärker geweht. Meine Schlußfolgerung ist folgende: Wir hatten bei dem starken böigen Wind sehr viel Speed drauf, als eine große Gület unseren Kurs kreuzte. In die aufgeworfenen Wellen sind wir mit Volldampf hineingefahren, was sicher das Rigg zusätzlich belastet hat. Kurz drauf machte es "knacks".
Jetzt bin ich gerade am Abschleifen der Spieren. Ich werde beide, Yard und Baum mit 2 x 450 gr. Carbon auf 3 m in der Mitte verstärken und nochmal zwei Lagen 300 gr. Gewebe darüber legen. Dann brechen sie mit Sicherheit dort nicht mehr. Auch das Segel werde ich um zwei Quadratmeter verkleinern: Keil rausschneiden und Achterliekswölbung vertiefen. Dann sollte nichts mehr anbrennen, Ich habe in den letzten Tagen den Wind bei uns etwas aufmerksamenr verfolgt. Am Nachmittag frischt die Thermik in der Düse bei der Buchteinfahrt immer ganz schön auf, so daß weiße Wellen zu sehen sind. Daher: Lieber bei leichtem Wind langsamer, als sich bei starkem Wind sorgen.
Grüsse
Othmar

Re: Neues von der KALAPUNA

BeitragVerfasst: Mo 26. Sep 2011, 14:30
von multihuller
Es ist mir leider noch immer nicht gelungen, ein Begleitboot für
Totalaufnahmen zu ergattern.

Aber bei einem Ausflug mit zwei Freunden an Bord war der Wind
so gut, daß schöne Aufnahmen bei flotter Fahrt gemacht werden
konnten.

http://www.youtube.com/watch?v=9QBCwMsplo4