proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Für Freunde der schlanken und schnellen Auslegerboote. Egal ob traditionell oder modern (kein Bootsmarkt).

proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon gunterle » Mi 3. Jun 2015, 18:01

Hallo;

Ich bin ganz neu hier im Forum und schreibe aus folgendem Grund:

...
also, eigentlich wollte ich mir einen gebrauchten Topcat o.ä. kaufen.
Mein Hintergedanke war:
- eine kleine Jolle wollte ich ned (wir haben schon einen unbequemen Laser rumliegen) ;-)
- Das Boot sollte gut Autodachtransportabel sein
- Ich würde auch gern mal zu zweit fahren können
- SPASS MACHEN

Und so bin ich bei meinen Überlegungen beim multihul-Forum und da (zwangsweise) ;-) auch bei den Proas gelandet.
....
UNd je mehr ich mich einlese, desto sympatischer finde ich das Ganze, und in der Theorie verstehe ich es so halbwegs.
das ist nunt im Moment auch der Punkt wo ich gerade stehe: Der Übergang von der schnöden Theorie zu was greifbarem;
aus diesem Grunde u.a. die Frage, ob es hier im Süden vielleicht den einen oder anderen Proaisten gibt, bei dem ich vielleicht das Böötchen mal anschauen könnte.

Falls ich mir eine bauen würde, würde ich zur P5 mit Krebsscherensegel tendieren; aus dem Grund weil es die ja schon öfter gibt und ich da vielleicht (gerade was das Rigg an geht) auf (virtuelle) Hilfe und Tips hoffen könnte?! ...und das Krebsscherensegel aschaut einfach sehr elegant aus!

Handwerklich bin ich recht geschickt und einfallsreich und traue mir den Bau auf jeden Fall zu.

Viele Grüße erstmal vom Ammersee/ Starnberger See und vielen Dank für Antworten Beiträge jedweder Art!

Gunter
gunterle
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 05:04

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon segelreto » Do 11. Jun 2015, 12:07

Ich habe eine P5 z.Zt. am Chiemsee, die Du gerne anschauen kannst. Aber wenn ein Laser für Dich zu unbequem ist, dürfte das wohl nicht das Richtige für Dich sein.
Servus, Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon gunterle » Fr 12. Jun 2015, 10:28

Hallo Reto;

DAnke erstmal für die Antwort und das Angebot!

Also, Ich würde Sie dennoch total gerne mal anschauen kommen :)

Ich bin mir schon bewusst, dass (was ich so sehe ;-)) die P5 schon aufgrund seiner Größe nicht der Inbegriff an Komfort ist.

Nichtsdestotrotz schaut selbst Sie bequemer aus als der Laser: Ich habe das schöne Trampolin von deiner P5 in deinem Südwindvideo bewundert!

Noch ein Aspekt ist, dass der Laser schon über 60kg wiegt und man ihn alleine z.B kaum aufs Dach kriegt. Die Proa schaut so aus als müsste es besser gehen?!
Eine weitere Überlegung wäre die Proa ein bisschen größer zu bauen, jedoch bin ich davon abgekommen, weil ich mir denke, dass es für meine erste potentielle Proa vielleicht ganz gut wäre, wenn ich eine baue, bei der es schon genug Erfahrungen gibt (wo ich welche Beschläge hin baue, Mastlänge, Segelgröße, Trimm,...etc).

Ausser dem schauen die Proas alle viel cooler aus als diese krängenden Jollen und eleganter als die Kats!

Viele Grüße
Gunter
...
Ich habe dir auch PN geschrieben
gunterle
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 05:04

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon segelreto » Sa 13. Jun 2015, 14:23

Mein Vaka wiegt 50 Kg, der Ama 15. Mit der entsprechenden Technik kann man den Vaka gut allein auf´s Autodach hieven. Ich schätze, mit dem entsprechenden Know How könnte man beim Bau evtl. 5 bis 8 KG einsparen, mehr wohl nicht.
Eine um einen Meter gestreckte Version würde seglerische Vorteile bringen, das Transportfahrzeug müßte dann allerdings auch mindestens 4,5 m lang sein.
Servus, Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon segelreto » Mo 15. Jun 2015, 09:08

Habe auf PN geantwortet
Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon willi prenninger » So 28. Jun 2015, 10:24

Hallo Gunter! Fals es dich interessiert, ich verkaufe mein Boot, wegen alters und gesundheitlichen Gründen für 5000€ mit Anhänger solar Anl. E-Aussenb. und 6Ps Aussenb. Ein Boot mit zwei Kojen, man fällt überall auf damit. Fotos befinden sich im Forum unter Willi Prenninger, auch im Facebook und bei Willhaben. Ein gutes Boot zum experimentieren, hab es selbst gebaut. Ich möchte es gerne an jemanden ab geben, der etwas davon versteht, darum auch der niedrige Preis. Gruß Willi
willi prenninger
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 11. Feb 2015, 09:50

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon ThomasK » Fr 27. Nov 2015, 19:44

Hallo Gunter

Ich weiss nicht, ob Dein Interesse an der Besichtigung einer Proa noch besteht. Falls ja, so kannst Du gerne meine am Bodensee mal anschauen (ist nciht gerade Südbayern, aber sehr nahe dran). Sie misst 7 x 3.05 m und hat 18 m2 Segelfläche. ich musste sie jedoch heute vom Trockenplatz nach Hause führen - wo ein paar Änderungen gemacht werden müssen.
Unter anderem um ca 200 mm in der Breite gekürzt - rein aus Gründen des Bootsplatzes. Aber auch dann ist sie immer noch mit einem recht grosszügigen Trampolin ausgestattet - und recht bequem. Mit dem pazifischen Rigg bin ich (noch?) nicht so richitg zufrieden - das Segel steht zwar sehr schön, aber die Handhabung ist noch recht ...mühsam. Aber vielleicht ändert sich dies durch die Modifikationen.
Die Masse des Bootes beträgt ca 150-160 kg, wobei hier noch gutes Optimierungspotential besteht, bei einem Neubau.

Beste Grüsse Thomas
ThomasK
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 06:05

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon segelreto » Mo 30. Nov 2015, 19:12

Hallo Thomas!
Du bist wohl jener Thomas K aus der Schweiz, dessen Stapellauf von Othmar angekündigt wurde, dann war das jetzt Deine erste Saison. Kein Wunder, dass das Crabclaw noch hakt. Wenn Du Tips brauchst, sag's.
Gunterle hatte ich angeboten, bei mir am Chiemsee vorbeizuschauen, aber als ich ihm klargemacht hatte, welchen Aufwand es bedeutet, ein Boot komplett selbst zu bauen, habe ich nichts mehr von ihm gehört.
Servus, Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon ThomasK » Mi 2. Dez 2015, 19:51

Hallo Reto

Ja, richitg. Meine Proa ist diejenige, welche Othmar im Frühsommer angekündigt hat. Tipps nehme ich sehr gerne entgegen, eventuell können wir die Anliegen mal direkt austauschen, oder ich eröffne ein neues Thema.
Stimmt, es waren dieses Jahr die ersten Segelversuche (anders kann man es leider nicht bezeichnen). Hinzu kommt, dass ich nur einige wenige Male mit der Proa auf dem Wasser war und das Boot erst bei sehr wenig Wind (max gute 2 bft) testen konnte. Zumindest ist sie nicht allzu langsam - ich vergleiche meine Proa aus Gewohnheit mit H16 und F18 - Katamaranen. Jetzt werden mal die ersten Modifikationen durchgeführt und in diesem Zuge würde ich mich freuen, diese mit jemandem der Proa-Erfahrung hat, zu diskutieren.
Leider sind fast keine Bilder des segelnden Bootes vorhanden - aber ich stöbere mal und zeige die Vorzeigbaren.
Was ich jedoch vermisse, ist die Lebendigkeit gegenüber einem Schwertkat...was sicherlich zu erwarten war, jedoch so träge auf dem Ruder habe ich sie nicht erwartet.
Zum Aufwand ein Boot zu bauen -stimmt, der ist um einiges grösser als man es sich zu Beginn vorstellt, vor allem beim ersten Boot!
Beste Grüsse Thomas
ThomasK
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 06:05

Re: proa mal anschauen in (Süd)bayern?

Beitragvon segelreto » Do 3. Dez 2015, 21:24

Hallo, Thomas!
Ah, ein Ruder! Das hat wohl etwas mit dem Hebelartigen Gebilde mittig am Vaka zu tun? Ist dein Boot nur beim Abfallen unwillig, oder auch beim Anluven? Wenn ersteres, dann wäre das evtl. ein Problem, welches vielen Proa Neulingen begegnet: Segeldruckpunkt zu weit hinten.
Bilder wären schön, und vielleicht kannst Du tatsächlich ein neues Thema eröffnen, das vielleicht so heißen könnte, wie Dein Boot.
Servus, Reto
segelreto
 
Beiträge: 131
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 14:57


Zurück zu Proas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron