Bootsmarkt Special

Corsair Dash 750


Baujahr: 2012/13
Preis: € 64.000,-

Anfragen per Mail oder Telefon 0170-18 65 675
Hansjörg Hennemann

Boot und Ausrüstung

Corsair Dash (Länge: 7,50m, Breite: 5,50m / 2,50m, Tiefgang: 0,30/1,60m, Verdrängung 940kg Baunummer VN-CSR250075k212) von 2012/2013 mit Doppelachstrailer von Harbeck BT2000TR und reichhaltigem Zubehör.

Das Boot (sowie Trailer und Ausrüstung) ist frei von Schäden, keine Havarie, keine Strandung, keine Kenterung, kein Auflaufen, weder verliehen noch verchartert, nichts - demnach weder Schäden noch Reparaturen.

Boot, Ausrüstung und Trailer sind in einem sehr guten Zustand. Das Boot war insgesamt nur etwa 8 Monate im Wasser und stand die anderen etwa 50 Monate abgedeckt in einer Halle.

Für das Boot und den Trailer ist die Mehrwertsteuer bezahlt (Nachweis: deutsche Rechnung vom Importeur Yacht-Netze, Christoph Wentland.). Boot, Ausrüstung und Trailer sind mein Eigentum und frei von Rechten Dritter.

Mir liegen für Boot und Trailer amtliche Wiegekarten vor. Für den Trailer mit segelfertig ausgerüstetem Boot (also inklusive Segel, Leinen, Motor, Rigg-Gear, Ankergeschirr etc. aber ohne persönliches Gepäck und Proviant) ist ein Gewicht von 1.800kg realistisch.

Der Trimaran ist segelfertig ausgerüstet:

  • ganz neue, nie benutzte UK-Sailmakers-Foliensegel von 2016: 13,3qm-Rollfock mit Scheaffer-Rollreffeinrichtung und durchgelattetes 25-qm-Großsegel mit 3 Reffreihen beide Segel mit Cover und Packtaschen Großsegel als state-of-the-art Mastrutscher-Großsegel mit Bindereff und Lazy-Jacks ausgeführt
  • Code Zero / Screacher Quantum mit Bartels Rolleinrichtung,
  • Racing-Gennaker UK-Sailmakers, 53qm, Packtasche, grau-weiß (NP: 1.710€)
  • 6PS Mercury Sailpower Außenbordmotor mit 20ltr. Tank, checkheft gepflegt, mit Abdeckhaube, Laufleistung geschätzt: unter 100 Stunden
  • 2 x Fallwinchen auf EVO 15 ST-Lewmar-Winchen aufgerüstet (2016), (NP: 1.050€)
  • 2 x Spinlock 4-fach Umlenkrollen und 3-fach Fallenstopper XAS aufgerüstet (NP: 490€)
  • Polster innen blau, Wing- und Bugnetze grau mit Ausreitgurten
  • GPS-Signal-Digital-Speedometer (NP: 150€)
  • AdvanSea-Echolot mit Geber (NP: 285€)
  • Simrad-Pinnenpilot TP10 mit wasserdichten Philippi-Steckverbindung (NP: 310€)
  • 2 x Heckklampen (NP: 54€)
  • Akku 60Ah mit, 10A-Solarregler TomTop
  • Garelick-Badeleiter, werfseitig am Heck montierbar
  • teleskopierbare Ronstan-Pinnenausleger 153cm-254cm mit Gelenk (NP: 160€),
  • Heckankersystem mit 10kg Bruce-Anker, Kette und Kettenschlauch, Leine,
  • Leinen und Fender

   

(zum Vergrößern anklicken)

Die 2013 werkseitig gelieferten North-Laminat-Segel haben die UV-Strahlung nicht vertragen und haben sich Ende der 4. Saison aufgelöst und mussten ersetzt werden. Die brandneuen UK-Folien-Segels sind deutlich UV-resistenter, wie ich aus Erfahrung mit meinem F24 weiß.

Ich habe das Original-"Wickel-Großsegel" gegen eine zeitgemäßes Stagreiter-Großsgel mit Bindereff und Lazy-Jacks getauscht bzw. umgebaut, was in meinen Augen zu einer fundamentalen Verbesserung des Handlings und der Segeleigenschaften führt und den Mehrwert des Gesamtpakets deutlich steigert. So kann ich mit etwas Übung das Großsegel in etwa 30 Sekunden vom Cockpit aus reffen! Mit dem Bindereff dauert das "Stunden" bei deutlich schlechterem Ergebnis.

Das Ionische Meer - und insbesondere die Inner Sea - ist ein ausgesprochen geschütztes Revier, in em zwar schöner thermischer Wind weht, in dem aber kaum Wellen vorkommen. Wenn das Boot im Wasser war und nicht gesegelt wurde, hing es die ganze Zeit frei schwojend an einer Mooring, also kein Eindrucken in die Festmacher und keine Fender, die sich am Gelcoat der Schwimmer reiben. Deshalb ist das gesamte Boot (also der Klappmechanismus, das Rigg, die Trampoline, die Schwimmer, die Plattform, das Ruder, das Schwert, die Klampen etc.) vergleichsweise wenig beansprucht worden.

Trailer

Harbeck BT 2000 FzIdNr. 93379, Tandemachse, zulässiges Gesamtgewicht 2.000kg, Zusatzausrüstung ab Hersteller: Gurtwinde, Ersatzrad plus Halterung, Bremsspülanlage, Niro-Bremsseilzüge, 100km/h-Zulassung, Achsstoßdämpfer (NP: 7.700€). Sonstige Ausrüstung: Radkralle (Diebstahlsschutz), 4 x Spanngurte nach DIN EN 12195-2, 2 x verlängerte Außenspiegel für Zugfahrzeug, 2 x UV-Schutzplanen für Räder, 1 UV-Schutzplane für Reserverad, 2 x Schutzplanen für beide Mastenden orange, Spanngurte und Hebegurte. Aufgrund der Doppelachse läuft der Anhänger sehr spurstabil und die 4 Räder vermindern im Vergleich zu einem Einachstrailer das Schadensrisiko infolge von Reifenplatzern gewaltig.

Der Hallenplatz in Mitikas kostet 500Euro für 12 Monate und kann übernommen werden. Zu der Standplatzmiete gehört, dass der Vermieter das Boot nach Absprache mit seinem SUV an der schönen Rampe in dem kleinen Hafen von Mitikas rein- und rausslippt. Von dort aus kann man sofort lossegeln und ist mitten in einem tollen Revier! Für den, der mit dem Flugzeit anreist ein Vorteil: Man braucht vor Ort also kein eigenes Zugfahrzeug. Es gibt im Revier natürlich eine Menge anderer Abstellmöglichkeiten für Trailerboote (auch gerade welche, die näher am Fährhafen Igouminitsa oder näher am Flughafen (Aktio) liegen), aber meines Wissens keinen, der eine Hallenlagerung ermöglicht.

Der Trailer wurde erstmals beim Kauf des Bootes 01 2013 zugelassen. Da Boot und Trailer seit etwa dieser Zeit in Griechenland sind, ist der TÜV des Trailers abgelaufen. Obwohl der Trailer angesichts einer Laufleistung von etwa 3.000km in technisch ordnungsgemäßem Zustand sein sollte, halte ich einen Check der Licht- und der Bremsanlage vor einer längeren Trailerfahrt für angebracht. Die Kosten dafür übernehme ich.

Allgemeines

Die Boot, der Trailer (Bremsanlagen!) und die Ausrüstung wurden nach jedem Slippen bzw. vor jedem Winterlager sorgsam mit Süßwasser gespült, alle mechanischen Verbindungen geölt (z.B. Hebelklemmen) und alles nach Möglichkeit vor UV-Strahlung geschützt.

Der Gesamtaufwand, also die Anschaffungspreise für Boot, Trailer und sonstiger Ausrüstung, liegt bei gut 100 TEU.

Der Verkaufspreis ist verhandelbar. Meine Preisidee lautet: 64.000 Euro Die Übergabe findet, soweit nicht anders vereinbart, in Griechenland, Mitikas, statt.

Der Trimaran steht in West-Griechenland, Ionisches Meer, östlich der Insel Lefkas in Mitikas an Land zugedeckt in einer Halle (Fahrtzeit Preveza - Mitikas etwa 1 Stunde). Es gibt Direktflüge von Deutschland aus nach Preveza/Aktio oder Flüge nach Athen, Korfu oder Ioannina, dann weiter mit Bus oder Mietwagen.

Anreise mit dem Wagen: Entweder ab Venedig oder Ancona auf der Fähre bis Igoumitsa (meine Lieblingsvariante), was 100 km nördlich von Preveza liegt. Oder mit Fähren von Norditalien nach Albanien (sind billiger). Oder auf der Straße bis nach Süditalien und dann mit der Fähre ab Bari oder Brindisi nach Igouminitsa. Oder auf dem Landweg über Serbien, Makedonien nach Igouminisa.

Das Ionische Meer ist in meinen Augen ein Revier, das in herausragender Weise für einen Trailer-Trimaran wie den Dash geeignet ist! Fast immer gutes Wetter, meist sehr berechenbare thermische Winde, viele Inseln und noch mehr Buchten, tolle Landschaft: grüne Inseln und hohe Berge!

Da Ankern im Ionischen Meer kostenfrei ist, zahle ich in 60 Tagen Segelferien höchstens 1 Mal Hafengebühren.

Nach meiner, gut 20 Jahren währenden Ionic-Erfahrung, steht für mich fest: Die lange Anfahrt wird durch die "best-weather-Garantie" mehr als wett gemacht: In 2017 hätte man an JEDEM meiner 69 Tage vor Ort (wenigstens zeitweise) segeln können! An 75% meiner Tage, also an 52 Tagen vor Ort habe ich für den Segelspaß die Noten "gut, sehr gut und ausgezeichnet" vergeben. Für den, der das Revier nicht kennt, ist das DIE Gelegenheit es kennen zu lernen! Ich werde ab Ende Mai 2018 wieder dort segeln und es wäre mir eine Freude, den neuen Dash-Eigner vor Ort in das Boot und das Revier einzuweisen.

Ernsthaft interessierten Kaufinteressenten biete ich an, sie bei der Indienststellung des Bootes vor Ort in Griechenland Anfang der Saison 2018 zu unterstützen - sofern dies mit unseren (Zeit)Plänen vereinbar ist.
Auf der einen Seite ist der Dash zwar ein einfaches, polyvalentes und dankbares Boot, weil alles sehr praxisnah konzipiert ist (z.B. das Maststellen und -legen) und das Boot sehr einfach nahe seiner 90%-Marke zu segeln ist. Gleichwohl gibt es einige Kniffe und Tricks, die ich gerne weitergeben würde, sofern Interesse besteht. Zudem habe ich eine umfangreiche Dokumentation über das Boot, das Zubehör und das Handling (ausführliche Maststell- und lege-Handhabung) zusammengetragen, die insbesondere einem Multihull-Einsteiger hilfreich sein können.

Der Erwerb meines Trimarans Dash mag für den besonders interessant sein,

  • der etwa ein 40.000 Euro weniger ausgeben will als ein gleichwertig ausgerüsteter Trimaran inklusive Trailer neu kosten würde, gleichwohl der technische Zustand des Gesamtpakets nahe an neuwertig ist,
  • dem es - im Vergleich zum Neukauf - sehr gelegen ist, wenn er sich die Risiken, die in der Zeit zwischen Bestellung, Verschiffung und Auslieferung liegen, sparen kann,
  • der einem erprobtes Gesamtpaket von Tri-Ausrüstung-Trailer mit nigel-nagel-neuen Segeln und einem state-of-the-art-Mastrutscher-Großsegel etwas abgewinnen kann,
  • der offen ist, seinen Tri von einem erfahrenen Bootseigner an einem der schönsten Segelreviere Europas zu übernehmen, wobei ein Zugfahrzeug nicht erforderlich ist und der Hallenplatz übernommen werden kann.

Anfragen per Mail oder Telefon 0170-18 65 675
Hansjörg Hennemann

   

(zum Vergrößern anklicken)